Kürbispyramide

Zum 10-j. Jubiläm meiner “Kürbispyramide” im realen “Park der Gärten” von 2002 – 2012 widme ich dieses Blog den Naturfreunden, die tatsächlich bemüht sind, etwas mehr Lebensraum für die Natur in die Gärten zu bringen.

Leider reicht der Platz heutzutage lediglich für einen Car-Port.:)
Für diesen werden 5-stellige Summen investiert und eine Baugenehmigung ist kein Problem, weil der Staat durch das Auto sehr viel Geld, nicht nur MwSt, sondern auch laufende Einnahmen durch Kfz-Steuer, Treibstoffsteuer, etc. einnimmt.

Ein Multifunktionscarport, nach dem Motto “Auto raus, Gäste rein” wie er in der Form einer “Kürbispyramide” geschaffen werden könnte, wurde durch Bauverbote bereits im Vorfeld durch bürokratische Hürden – nach dem Motto “was der Bauer nicht kennt, das ...” ausgebremst.

Lange Zeit war ich der Meinung, dass nur mein heimatlicher Landkreis Ammerland sich gegen meine Idee wehrte. Doch sogar die Schweiz und andere Länder verhielten sich ähnlich. Alles, was über 3 m hoch ist, wird als Bauprojekt bezeichnet.

Meine 9,70 m hohe Kürbispyramide in Rastede (Gebaut 1998, Foto 200)
Diese “Kürbispyramide” wurde im Fernsehen gezeigt. Leider war es schon Ende Nov. und viele Kürbispflanzen bereits abgestorben. Deshalb wurden einige dekorativ auf den Etagen platziert.
Doch der Feigenblattkürbis würde nach meiner Einschätzung selbst eine 20 m hohe Pyramide vollständig beranklen.

 

Die schönste steht wohl in der Schweiz

Andere Besitzer wollte mir aus mir bekannten Gründen keine Bilder schicken.

2004 stellte ich eine “Kürbispyramide” aus Bambus in den Botanischen Garten (Oldenburg). An dieser Stelle möchte ich mich noch für die zahlreichen Spenden bedanken,  obwohl ich stets daraufhin wieß, dass ich keine Spenden für den bot. Garten annehmen könne.
Doch aufgrund meines Engagement und Bekanntheitsgrad, die meine Kürbispyramide auf der 1. Niedersächsischen Landesgartenschaui 2002 bereits gelegt hatte, bekam ich diese ausdrücklich persönlich.

Recherchen, Kontakte über’s Internet  und aktuelle Aufrufe meines Konstruktionsprogrammes zur Errichtung von individuellen “Kürbis”- Pyramiden bestätigen, dass immer noch ein Interesse vorhanden ist und das nach über 10 Jahren :)

Im Jahre 1998 / 2000 war ich als Dipl.-Physiker noch sehr zurückhaltend bzgl. meiner “Energiepyramiden“. Nur Insidern gegenüber offenbarte ich meine Experimente mit Energiepyramidern.
Bereits im Jahre 2000 sicherte ich mir die Domain “www.nergiepyramide.com” , doch da ich hier sehr isoliert auf dem Lande lebe, wollte ich meine Ruhe.
Diskussionen über meine Hypnoseexperiment in den Jahren 1976 – 1982 waren bereits anstrengend genug gewesen und ich wollte diese Spannungen in meinem persönlichen Umfeld bzgl. Energiepyramiden vermeiden.
2006 wurtde das mir geläufige Wort  “Energiepyramide” dann unter Markenschutz gestellt. (Kyborg-Institut).


Foto: 2004 Im Vordergrund steht eine Energiepyramide (Maßstab 1:100 zur bekannten ägyptischen Cheops-Pyramide, die bekannteste Energiepyramide!)
Es war erstaunlich, dass viele Personen innerhalb dieser kleinen Pyramide Platz suchten (einige  Personen brachten sogar einen Hocker mit,  um sitzend zu meditieren) Es waren fruchtbare Experimente, die bewiesen, dass von dieser Pyramidenform immer noch unerklärte Kräfte ausgehen.
Hypnose ist nun nach fast 40 Jahren auch vielen Menschen geläufiger. Doch 2004 wurde ich von einem befreundeten Psychologen noch heftig angegriffen.


“Kürbispyramide” über Halloween im Park der Gärten 2002

 

 

 

 

 

 

Hinterlasse eine Antwort

und ab 2014 im Bot. Garten Oldb.